Es ließ mir einfach keine Ruhe, dass ich noch nie an vor einer Nähmaschine gesessen habe. Ich fing an zu überlegen wer aus meinem Bekannten -oder Familienkreis eventuell eine Maschine besitzen könnte. Dann hätte ich es einfach mal ausprobieren können. Ich habe bis jetzt noch nicht viele Sachen in meinem Leben ausgelassen. Alles was ich sah und mir irgendwie gefiel musst eich ausprobieren. So war ich also schon Fallschirmspringen, Bungeejumping, habe die Zugspitze bestiegen und bin in einem Ferrari den Hockenheimring entlang gerast. Nur diese kleine Nähmaschine ließ mir keine Ruhe. Da meine Überlegungen leider zu keinem Ergebnis geführt haben, war ich etwas enttäuscht und suchte nach einer Lösung. Da viel mir wieder der Spruch meines  Großvaters ein „Collin man lebt nur einmal und das Leben ist kurz, sehr kurz lass dir das von einem alten Mann sagen.“ Also beschloss ich mir einfach eine zu kaufen. Doch woher nehmen, wenn ich zwölf Stunden am Tag im Büro bin und zusätzlich samstags auch noch. Ich begann also im Internet zu recherchieren, obwohl ich das immer vermeiden wollte. Denn mir reicht es schon den ganzen Tag auf Arbeit vor dem Computer zu sitzen und Mail zu beantworten. Ich hatte nicht viel Ahnung und es war mir eigentlich auch egal, Hauptsache ich konnte endlich mal Nähen. Ich überflog einige Testberichte und bestellte mir noch am selben Tag diese Nähmaschine. Wie gesagt ich wusste nicht was ich dort gekauft habe, aber so habe ich in der Vergangenheit schon des Öfteren gehandelt.

Advertisements

So nun hattet ihr einige Zeit dies sacken zu lassen.. Gut man kann meine Werke nun nicht mit einer Hauptberuflichen Schneiderin vergleichen, aber mir macht es Spaß. Und das Beste daran ist, ich kann mich in Gedanken endlich frei von meiner Arbeit lösen. Der enorme Stressfaktor, der die Woche über bei mir im Büro herrscht purzelt einfach hinten runter. Viele werden sich bestimmt fragen wieso ausgerechnet Nähen und wie ich dazu gekommen bin. Nun das ist im Grunde ganz einfach. Ich habe diese dumme Angewohnheit, dass immer der Fernseher läuft egal ob ich nun hinsehe oder nicht. Eines Tages also erledigte ich ein wenig Hausarbeit und im TV lief irgendein Werbesender. Einer von diesen Sendern wo den ganzen Tag etwas verkauft wird. Im Grunde höre ich nicht einmal zu was dort gesprochen wird, Hauptsache ich habe eine Geräuschkulisse in der Wohnung. An diesem Tag ging ich also am Fernseher vorbei, weil ich auf den Balkon wollte und riskierte einen Blick. Es wurden gerade zwei Nähmaschinen vorgestellt und die noch zuhabenden Geräte wurden immer weniger. Wieder so eine Marketingstrategie dachte ich mir und ging weiter auf den Balkon. Nun in der nächsten Woche ging mir einfach diese Werbung nicht mehr aus dem Kopf. Ich bin ein Mensch der immer alles Neue ausprobieren möchte und Genäht hatte ich damals noch nie..

Hallo Leute,

da das hier mein erster Blog ist und ich technisch noch nicht ganz zu den Profis gehöre verzeiht mir wenn hier und da noch Verbesserungen nötig wären. Also kurz zu meiner Person, die Infos könnt ja zwar später noch auf der Seite „Über mich“ nachlesen, aber das dauert noch ein bisschen bis zur Fertigstellung. Mein Name ist Collina und ich bin zurzeit 32 Jahre alt. Meine Heimatstadt ist das schöne Hamburg, wo ich auch heute noch glücklich lebe und wohne. – Das einzige, wie in jeder Großstadt, verrät euch ja schon der Titel des Blogs.
Der Zeit bin ich Abteilungsleitern bei einem großen namenhaften Hersteller von Kosmetikartikeln. Der Job ist super, genau das was ich mir immer gewünscht habe. Die Bezahlung ist hervorragend, das einzige Manko ist der Stressfaktor. Ich habe allein in meiner Abteilung ca. 75 Mitarbeiter unter mir. Rechnet man nun noch alle Außendienstmitarbeiter und Korrespondenten dazu, ist es weit über hundert. Lange habe ich auf diese Stelle hingearbeitet, nun ist es soweit. Und ja ich bin glücklich, wenn da nicht dieser übermäßige Stress wäre. Nach vielen Versuchen mit Joga, Meditation, Joggen oder Mannschaftssport, bin ich schlussendlich zu einem viel besseren Hobby gekommen. Eines, welches mich völlig abschalten lässt und mit mir in eine andere Welt abtaucht. So unglaublich es auch klingt, in meiner Freizeit Nähe ich viel. JA, Ich näher an einer Nähmaschine…..